Sie sind hier

Pressemeldung vom 13. Juli 2006

Ausbildungs-Special in AERO INTERNATIONAL

AERO INTERNATIONAL 0806

Pilotenmarkt: Wachstumskurs ins Ungewisse

Beste Voraussetzungen für angehende Flugschüler: Gut ausgebildete Piloten sind schon jetzt Mangelware. Die August- Ausgabe von AERO INTERNATIONAL informiert über die aktuelle Ausbildungssituation - und analysiert neben den Chancen auch die Risiken eines turbulenten Arbeitsmarkts.

(Hamburg, 13. Juli 2006) Zurzeit stehen alle Zeichen auf Erfolg: Nach jahrelanger Flaute sinkt die Zahl der arbeitslosen Piloten in Deutschland; Österreich und die Schweiz melden zukünftigen Pilotenmangel an. Nicht zuletzt scheint der Luftfahrt-Boom im asiatisch-pazifischen Raum ein Garant für gute Berufsaussichten: In den nächsten 20 Jahren sollen dort rund 100.000 zusätzliche Verkehrsflugzeugführer gebraucht werden. Die Nachfrage der Airlines bei den Ausbildungsstätten steigt. Die Schulen selber müssen sich in Punkto Lehrpersonal und Trainingsequipment für die Herausforderung rüsten, um konkurrenzfähig zu bleiben. Doch die Analyse von AERO INTERNATIONAL, dem Magazin für Zivilluftfahrt, zeigt: Wer seinen "Traum vom Fliegen" verwirklichen will, muss nicht nur im Cockpit auf Turbulenzen gefasst, vielseitig und flexibel sein.

Um jungen Fluganwärtern eine Orientierung zu bieten und sie schon vor Antritt der Ausbildung auf Herz und Nieren zu prüfen, haben Ausbildungsstätten inzwischen Eignungstest eingeführt. Denn wer sich für eine Laufbahn als Pilot entscheidet, muss wissen, worauf er sich einlässt. Mit Hochs und Tiefs - das zeigen die die Statistiken - muss die Luftfahrt leben. Hannes Braitmaier von der Stuttgarter Flugschule Aero-Beta empfiehlt deshalb auch für Piloten, sich durch ergänzende Ausbildungswege ein zweites berufliches Standbein zu schaffen. Mehr und mehr werden Piloten beispielsweise auch im Management-Bereich eingesetzt.

Allen Risiken zum Trotz: Wer fliegen will, sollte laut AERO INTERNATIONAL genau jetzt durchstarten. Denn nachdem fertig ausgebildete Piloten jahrelang in der Warteschleife hingen, kommen sie nun endlich zum Einsatz - und decken den zukünftigen Bedarf an qualifiziertem Personal nur zum Teil ab. Die Lufthansa Flight Training zum Beispiel erhöht deswegen ihren Pilotenausstoß, um in Zukunft auf den eigens ausgebildeten Nachwuchs zurückgreifen zu können - und diesen schon jetzt in die Planung für die kommenden Jahre einzubeziehen.

Die aktuelle Ausgabe von AERO INTERNATIONAL mit dem ausführlichen Bericht sowie allen wichtigen Adressen und Informationen zur Pilotenausbildung ist ab dem 14. Juli 2006 im Zeitschriftenhandel erhältlich und kostet € 4,90.

Ihre Rückfragen beantwortet:

Nicolai Schliephack

Nicolai Schliephack

Director Marketing B2C

TELEFON ++49(40) 38906-114
E-MAIL Nicolai.Schliephack@jahr-media.de

AERO INTERNATIONAL, das Magazin für Zivilluftfahrt, erscheint im JAHR TOP SPECIAL VERLAG, einem international führenden Special-Interest-Medienhaus. Am Verlags-Standort Hamburg produzieren rund 160 Mitarbeiter 18 periodisch erscheinende Titel sowie rund 70 Sonderhefte.

Diese Zeitschriften erscheinen im JAHR TOP SPECIAL VERLAG: AngelWoche, Blinker, ESOX, FLIEGENFISCHEN, AERO INTERNATIONAL, fliegermagazin, Fly and glide, fotoMAGAZIN, FOTOwirtschaft, GOLFmagazin, Golf CLUB-MAGAZIN, JÄGER, NORDICwalker, ST.GEORG, Mein Pferd, segeln, tauchen, tennis magazin.
Abdruck honorarfrei / Belegexemplare erbeten.

www.jahr-tsv.de

©2022 – JAHR MEDIA